Seite drucken

Flüchtlinge

In Schutterwald leben derzeit ca. 80 Flüchtlinge aus 10 verschiedenen Ländern in der Anschlussunterbringung. Darunter sind Pakistani, Afghanen, Iraker, Eritreer und Syrer. Die Gemeinde verfolgt das Ziel, die Unterbringung dezentral stattfinden zu lassen, um die Integration zu erleichtern und zu unterstützen.

In Schutterwald hat sich Mitte 2015 ein Netzwerk aus Bürgerinnen und Bürgern gebildet, die sich als  „Netzwerk Miteinander“ der Aufgabe widmen, Flüchtlinge und Obdachlose zu unterstützen. Die Mitglieder des Netzwerks sind ehrenamtlich tägig. Sie treffen sich in regelmäßigen Abständen.

Von Seiten der Gemeinde kümmert sich ein Mitarbeiter der Verwaltung um das Thema Flüchtlinge. Daneben ist ein Mitarbeiter des Gemeindebauhofs für die Bewirtschaftung und Betreuung der Liegenschaften, in denen Flüchtlinge und Obdachlose untergebracht sind, abgestellt. Er übernimmt Hausmeistertätigkeiten für diese Objekte.

Zusätzlich trägt ein Integrationsmanager dafür Sorge, dass das Zusammenleben der Flüchtlinge untereinander und mit Dritten funktioniert. Er greift generell dann ein, wenn es zu Problemen kommt und hält den Kontakt mit anderen amtlichen Stellen wie z.B. dem Migrationsamt und der Arbeitsagentur aufrecht.

http://www.schutterwald.de//de/gemeinde-schutterwald/fluechtlinge/fluechtlinge